Transatlantic Policy Network

    • Keine Statusinformation
Version vom 15. November 2014, 18:15 Uhr von E. Martin (Diskussion | Beiträge) (Präsidenten/Vorsitzende/Geschäftsführung/Ausschüsse)
Transatlantic Policy Network (TPN)
Rechtsform
Tätigkeitsbereich Lobbyorganisation europäischer und US-amerikanischer Konzerne mit dem Ziel, die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für transatlantische Wirtschaftsaktivitäten zu beeinflussen
Gründungsdatum 1992
Hauptsitz Brüssel und Washington
Lobbybüro
Lobbybüro EU Rue Froissart 115, 1040 Brüssel
Webadresse www.tpnonline.org


Das Transatlantic Policy Network (TPN) ist eine Lobbyorganisation großer europäischer und US-amerikanischer Unternehmen sowie wirtschaftsnaher Netzwerke, die durch die Einbindung von europäischen und US-amerikanischen Politikern die transatlantische Politik im Sinne ihrer wirtschaftlichen Interessen beeinflusst. Es versteht sich als Netzwerk seiner Netzwerk-Mitglieder. Das TPN setzt sich insbesondere für das geplante Freihandelsabkommens Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) ein.

Kurzdarstellung und Geschichte

Das TPN ist nach eigenen Angaben 1992 mit dem Ziel gegründet worden, eine möglichst enge Partnerschaft zwischen den Regierungen und den Völkern der Europäischen Union und den USA zu fördern. Es setzt sich seit fast 20 Jahren für den transatlantischen Freihandel und eine enge politische Partnerschaft ein, wobei besonderer Wert auf die Schaffung eines Transatlantischen Markts bis zum Jahr 2020 gelegt wird. Das TPN sieht seine Rolle darin, Ideen und politische Empfehlungen zu entwickeln, die auch politisch machbar sind. Die Konzepte werden von Vertretern der Wirtschaft und Politikern gemeinsam erarbeitet. Umweltschutz-, Verbraucherschutz- und Arbeitnehmerorganisationen sind im TPN nicht vertreten.

Aktivitäten

"Meetings/Conferences"

Hierzu gehören

  • "Transatlantic Week" (gemeinsam organisiert mit AT&T, Bertelsmann Stiftung, Daimler, European Internet Foundation, Oracle, Sience/Business und US Chamber of Commerce). Teilnehmer sind Abgeordnete, Mitglieder der US Administration, Beamte der EU-Institutionen, Vertreter der Wirtschaft und der Verbände
  • "Outreach Roundtables" (Informelle Gesprächsrunden)
  • "Political and Educational Exchanges". Es handelt sich um einen Meinungsaustausch mit Mitgliedern des US-Kongresses und des Europäischen Parlaments. Über langfristige Kontakte wird auch der Austausch von Mitarbeitern erleichtert, der von den kooperierenden Netzwerken ("cooperating institutions") organisiert wird

Publikationen

Die Publikationen sind hier abrufbar.

Organisationsstruktur und Personal

Quellen: Webseite TPN, Biografien der Parlamentarier auf der Webseite des EU-Parlaments, Webseiten der genannten Organisationen (Stand: Januar 2014)

Präsidenten/Vorsitzende/Geschäftsführung/Ausschüsse

Ehrenpräsidenten

Management Ausschuss ("Management Committee")

EU Lenkungsausschuss ("Steering Committee")

US Lenkungsausschuss ("Steering Committee")

  • Jim Costa, Vorsitzender, Mitglied des Kongresses
  • Ron Kind, Mitglied des Kongresses

EU-Parlamentsausschuss ("European Parliamentary Committee")

US Congressional Group

  • Dennis Ross, Vorsitzender, Mitglied des Kongresses

EU Business Committee

  • Douglas Gregory, Vorsitzender[1]
    • Lobbyist ("Executive Director for European Government Affairs") beim weltweit größten Biotechnologieunternehmen Amgen in Brüssel
    • ehemaliger Lobbyist bei Telefonica und IBM

US Business Business Committee

  • Lisa Schroeter, Vorsitzende,Global Director (Trade and Investment Policy) bei Dow Chemical [2]

Generaldirektorin

  • Vivien Haig

Mitglieder

Unternehmen ("Business Members")

Die 38 europäischen und US-amerikanischen Großunternehmen sind hier abrufbar. Deutsche Mitglieder sind: Allianz, BASF, Siemens, Bertelsmann, Daimler, Deutsche Bank und SAP.

Netzwerke ("Cooperating Institutions")

Die Organisationen sind hier abrufbar. Zu ihnen gehören u.a.: Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, European Roundtable of Industrialists, Bruegel, European Policy Centre (EPC)

Gruppe der EU-Parlamentarier ("EU Parliamentary Group")

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments sind hier abrufbar. Zu ihnen gehören neben Elmar Brok als Mitglied des Lenkungsausschusses u.a.:

Mitglied Partei Land
Reinhard Bütikofer G/EFA Deutschland
Daniel Caspary EEP Deutschland
Robert Goebbels S&D Luxemburg
Alexander Graf Lambsdorff ALDE Deutschland
Jo Leinen S&D Deutschland
Hans-Gert Poettering EEP Deutschland

Gruppe der US-Parlamentarier ("US Congressional Group Members")

Die Mitglieder des US-Kongresses (Senatoren und Mitglieder des Repräsentantenhauses) sind hier abrufbar.


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.instagram.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Biografie bei Linkedin, Webseite abgerufen am 9. 1. 2014
  2. Biografie World Economic Forum, Webseite abgerufen am 9. 1. 2014

Anhänge

Diskussionen