Anmelden Anmelden

Carl-Ludwig Thiele

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl-Ludwig Thiele (* 9.8.1953 in Münster) ehemaliger FDP-Finanzpolitiker und ehemaliger Bundestagsabgeordneter. Seit 2010 Mitglied im Vorstand der Deutschen Bundesbank.

Karriere

  • 1990-2010 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1990-1994 Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages
  • 1994-1998 Vorsitzender des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages
  • 1994-2010 Mitglied des Vermittlungsausschusses zwischen Bundestag und Bundesrat
  • 1998-2005 stellv. Vorsitzender des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages
  • 2002-2010 stellv. Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion
  • Seit 2010 Mitglied im Vorstand der Deutschen Bundesbank, verantwortlich für die Arbeitsbereiche Bargeld, Controlling, Rechnungswesen und Organisation ebenso Zahlungsverkehr und Abwicklungssysteme.[1]

Verbindungen / Netzwerke

Kritik

Das Manager-Magazin äußerte sich recht kritisch über Thieles Berufung in den Bundesbank-Vorstand:

„Immer wieder hatte es Kritik gegeben, dass die Parteien altgedienten Politikern einen Posten in der international hoch angesehenen Zentralbank zuschustern.“

Diesen Vorwurf musste sich auch Thiele gefallen lassen. Der damalige stellvertretende Fraktionschef und finanzpolitische Sprecher der FDP im Bundestag war ein enger Vertrauter von damaligen Parteichef Guido Westerwelle. Die Liberalen hatten das Vorschlagsrecht für diesen Spitzenposten. Kritiker monierten Vetternwirtschaft, andere hielten Thiele für fachlich ungeeignet. [3]

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. [1], bundesbank.de, abgerufen am 30.3.2017
  2. [2], bundesbank.de, abgerufen am 30.3.2017
  3. Dombret soll Finanzmarkt kontrollieren manager-magazin vom 2. Mai 2010, abgerufen am 30.3.2017.