Anmelden Anmelden

Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA)
Hauptsitz Paris
Gründung 2011
Tätigkeitsbereich EU-Aufsicht über die Finanzmärkte
Mitarbeiter
Etat
Webadresse esma.europa.eu

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA, European Securities and Markets Authority) ist eine der Behörden des Europäischen Finanzaufsichtssystems (EFS).


Einfluss der Finanzlobby auf die ESMA

2014: Ausarbeitung neuer Regeln für den Handel mit Agrarrohstoffen

Im Januar 2014 ist über eine Neufassung der Europäischen Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive, MiFID) die Möglichkeit geschaffen worden, die Spekulation mit Nahrungsmitteln einzuschränken.[1] Für die Erarbeitung der Detail-Vorschriften ist die ESMA zuständig. Durch die von ihr gemachten Vorschläge werden nach Auffassung der zuständigen EU-Parlamentarier zahlreiche Ausnahmen und Schlupflöcher geschaffen.[2] Sie lehnen es z.B. ab, dass die ESMA jedem Finanzakteur erlauben will, über Derivate bis zu 40% des Marktvolumens eines Rohstoffs zu beeinflussen - und auf diese Weise gegebenenfalls den Preis hochzutreiben. Die Entschärfung der Richtlinie durch die ESMA ist nach Meinung von David Hachfeld von Oxfam auf die Lobbyarbeit der Finanzwirtschaft zurückzuführen. Die Behörde habe in ihren 21-köpfigen Beirat für Rohstoff-Derivate 17 Vertreter der Industrie berufen.


Organisationsstruktur und Personal

Leitung

Steven Maijoor (Vorsitzender), Carlos Tavares (Stellv. Vorsitzender), Verena Ross (Exekutivdirektorin)[3] (Stand: August 2015)

Verwaltungsrat ("Management Board")

Stimmberechtigte Mitglieder des Verwaltungsrats sind neben dem Vorsitzenden 6 Vertreter des Rats der Aufseher.[4]

Rat der Aufseher ("Board of Supervisors", BoS)

Der Rat der Aufseher besteht aus den Leitern der nationalen Behörden sowie weiterer EU-Institutionen.[5]

Gruppe der Interessenvertreter ("Securities and Markets Stakeholder Group", SMSG)

Zu den 30 Mitgliedern, die mehrheitlich mit der Finanzwirtschaft verbunden sind, gehören u.a.:

  • Jesper Lau Hansen (Vorsitzender): Professor für Rechtswissenschaft an der Universität von Kopenhagen; Stellv. Vorsitzender des Centre for Political Studies (CEPOS), Kopenhagen, das Mitglied des Stockholm Network ist; Mitglied des Verwaltungsrats ("Board of Directors") der NASDAQ OMX Nordic Foundation, Schweden; Schiedsrichter am Dänischen Institut für Schiedsgerichtsverfahren ("Danish Institute for Arbitration")


IPISC-Arbeitsgruppe ("Consultative Working Group")

Zur Unterstützung des Investor Protection and Intermediaries Standing Committee (IPISC) der ESMA, das technische Standards, Leitlinien und Empfehlungen zur EU-Finanzdienstleistungsrichtlinie (MiFID) erarbeitet, ist eine Arbeitsgruppe gebildet worden. Zu den 18 Mitgliedern gehören u.a.


CEMA-Arbeitsgruppe ("Advisory Working Group")

Zur Unterstützung des Committee for Economic and Markets Analysis (CEMA) der ESMA ist eine Arbeitsgruppe gebildet worden, zu deren 16 Mitgliedern u.a. gehören:


Gemeinsamer Ausschuss ("Joint Committee")

Zur Koordinierung ihrer Verwaltungspraxis gibt es einen Gemeinsamen Ausschuss ("Joint Committee") der 3 europäischen Aufsichtsbehörden

mit Unterausschüssen sowie entsprechenden Arbeitsgruppen von Experten ("Consultative Expert Groups","CEGs")[6][7]

Kurzdarstellung und Geschichte

Die ESMA mit Sitz in Paris wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2001 durch die ESMA-Verordnung vom 24. November 2010 errichtet.
Die Aufgaben und Befugnisse werden auf der ESMA-Webseite im Einzelnen erläutert. Im Jahresbericht 2014 bezeichnet sie den Schutz der Investoren und die Förderung stabiler und funktionierender Finanzmärkte in der EU als ihre Kernaufgaben. Die ESMA tritt im Regelfall nicht selbst gegenüber den Finanzinstituten auf, sondern wirkt auf eine einheitliche Praxis der nationalen Aufsichtsbehörden hin. Hierzu entwickelt sie einheitliche Standards, erstellt Leitlinien und Empfehlungen und überwacht die Anwendung des EU-Rechts.[8]


Weiterführende Informationen

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Endlich: EU setzt der Spekulation mit Nahrungsmitteln Grenzen, Oxfam 15. Januar 2014, abgerufen am 06.08.2015
  2. Alexander Hagelüken: Angriff auf die Armen - Wie die internationale Finanzlobby das Verbot der Agrarspekulation verhindern will, Süddeutsche Zeitung vom 03.08.2015, Webseite Sven Giegold, abgerufen am 06.08.2015
  3. Who is who, esma.europa.eu, abgerufen am 10.08.2015
  4. ESMA Management Board, esma.europa.eu, abgerufen am 10.08.2015
  5. Board of Supervisors, esma.europa.eu, abgerufen am 10.08.2015
  6. Joint Committe, Webseite EBA, abgerufen am 13. 08. 2015
  7. Call for expressions of interest: Consultative Expert Group for the Sub-Group on Packaged Retail and Insurance-base Investment Products (PRIIPs) of the Joint Sub-Comittee on Consumer Protection and Financial Innovation (JC SC CPFI), Webseite ESMA, abgerufen am 13.08.2015
  8. Welche Aufgaben und Befugnisse haben die Europäischen Finanzaufsichtsbehörden, Webseite Bundesfinanzministerium, abgerufen am 06.08.2015