Anmelden Anmelden

Europäisches Wirtschaftsforum

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Europäisches Wirtschaftsforum
[[Bild:<datei>|center]]
Rechtsform eingetragener Verein
Tätigkeitsbereich Koordinierung der Aktivitäten europäischer Verbände des Mittelstands
Gründungsdatum 1991
Hauptsitz Universitätsstr. 2 - 3a, Berlin
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse www.ewif.de


Kurzdarstellung

Das 1991 gegründete Europäische Wirtschaftsforum e.V. (EWiF) besteht aus 60 nationalen Foren, bei denen es sich um selbständige europäische Verbände des Mittelstands handelt.[1] Das EWiF hat sich mit den beiden folgenden Verbänden des Mittelstands zur Verbandsgruppe Wir Eigentümerunternehmer zusammengeschlossen: Union Mittelständischer Unternehmer e.V. (UMU) und Bundesverband Deutscher Mittelstand e.V. (BM). Über die Verbandsgruppe koordinieren die drei Verbände ihre Aktivitäten, zu denen auch die Lobbyarbeit gehört. Laut Webseite ("Unser Service") werden ausgewählte Unternehmen in den "Europäischen Wirtschaftssenat" berufen, wo die Möglichkeit besteht, sich auf höchster Ebene mit Entscheidungsträgern wichtiger Institutionen und Abgeordneten von Landes-, Bundesparlament und dem Europäischen Parlament untereinander auszutauschen. Die Mitglieder des Senats sind hier abrufbar. Die Mitwirkung von Senatsmitgliedern in weiteren Organisationen wird im Artikel Wir Eigentümerunternehmer näher erläutert.

Das EWiF setzt sich für bessere Rahmenbedingungen, intensivere Kooperationen und für ein positives Unternehmerbild in der Öffentlichkeit ein. Die Leitsätze sind:

  • Erhalt eines starken Euro (strikte Einhaltung der Maastricht-Kriterien)
  • Energiewende mit Versorgungssicherheit (Energiekosten dürfen für den Mittelstand nicht steigen)
  • Steuervereinfachung (Abschaffung der Gewerbesteuer, Vereinfachung der Erbschaftssteuer und Reform der Umsatzsteuer)
  • Eigenkapitalstärkung des Mittelstands (reinvestierte Gewinne sollen steuerfrei bleiben)
  • Bürokratieabbau

Organisationsstruktur, Personal und Verbindungen

Präsidium

Mitglieder des Präsidiums sind:

  • Walter Döring (Europäischer Präsident des EWiF), FDP, ehem. Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg, Präsident des Bundesverband Deutscher Mittelstand, Geschäftsführender Gesellschafter der Döring Consulting, Mitinhaber der REM AG, Gründer der ADWM GmbH[2]
  • Ingo Friedrich (Präsident von EWiF Deutschland), Mitglied im CSU-Parteivorstand, Schatzmeister der Hanns-Seidel-Stiftung, ehem. Europaparlamentarier
  • Hans Spitzner (Präsident von EWiF Bayern), CSU, ehem. Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
  • Volker Knittel (Vizepräsident)

Aufsichtsrat

Die drei Mitglieder sind:

Kooperationspartner

Die Kooperationspartner sind hier abrufbar.


Weiterführende Informationen

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Wir über uns, Webseite EWiF, abgerufen am 14. 09. 2015
  2. Biografie Dr. Walter Döring, Webseite EWiF, abgerufen am 14. 09. 2015