Anmelden Anmelden

European Financial Services Round Table

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
European Financial Services Round Table (EFR)
Rechtsform gemeinnützige Organisation nach belgischem Recht
Tätigkeitsbereich Lobbyorganisation der führenden europäischen Banken und Versicherungen
Gründungsdatum 2001
Hauptsitz 4th Floor, Rond Point Schuman 11
B-1040 Brussels, Belgien
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse www.efr.be

Der European Financial Services Round Table (EFR) ist eine Lobbyorganisation der einflussreichsten europäischen Unternehmen der Finanzwirtschaft. Mitglieder des 2001 gegründeten EFR sind die Vorsitzenden der Leitungsgremien der führenden europäischen Banken und Versicherungskonzerne. Die Mitglieder des EFR repräsentieren laut ihrer Website 2 Millionen Mitarbeiter, 944 Millionen Kunden und über 33 Billionen Euro an Vermögenswerten.[1]

Kurzdarstellung und Geschichte

Der EFR will nach eigenen Angaben Beiträge zur politischen Diskussion von Fragen der Finanzdienstleistungen und Finanzstabilität bei der Vollendung eines gemeinsamen europäischen Dienstleistungsmarkts leisten. Es geht ihm dabei insbesondere um die globale G20 Agenda, die Harmonisierung der Finanzmarktregulierung, des Verbraucherschutzes und der Renten. Der EFR setzt sich nicht nur für einen voll integrierten Finanzmarkt innerhalb der EU ein, sondern fordert auch weltweit die Öffnung und Harmonisierung der Finanzmärkte.[1][2]

Positionen

In einem "Background Discussion Paper" vom März 2013 erklärt der EFR, die regulierenden Reformen nach der Krise müssten das Ziel haben sicherzustellen, dass den Finanzunternehmen weiterhin Risikogeschäfte ermöglicht werden.[3] Unter der Überschrift "Infrastruktur-Projekte" wird das umstrittene Modell der Public Private Partnership (PPP) propagiert. Im EFR Report "The Road Ahead for Financial Services in Europe" vom 5. März 2014 wird unter "Taxation" als "Key Recommandation" empfohlen, auf die geplante Finanztransaktionssteuer zu verzichten.[4]

Round Tables

An den "Round Tables" nehmen neben Mitgliedern des EFR ranghohe Vertreter von internationalen, europäischen und nationalen Regierungen/staatlichen Institutionen, Zentralbanken, Regulierungs- und Aufsichtsbehörden sowie einflussreiche Politiker teil.[5]

Mitglieder

Die 23 Mitglieder sind hier abrufbar. Zu ihnen gehören Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender Deutsche Bank und Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender von Allianz. Zu erwähnen ist weiterhin Axel Weber, Ex-Präsident Deutsche Bundesbank, jetzt Präsident des Verwaltungsrats von UBS.

Präsident

Präsident ("Chairman of the Supervisory Board")

Vizepräsident

Verbindungen

Der EFR ist Mitglied des European Policy Centre (EPC)[6]

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Our Vision Webseite des EFR, abgerufen am 10.05.2016
  2. Our Organisation, Webseite des EFR, abgerufen am 10.05.2016
  3. Jürgen Roth: Der stille Putsch, München 2014, S. 106
  4. The Road Ahead for Financial Services in Europe S. 15, Webseite des EFR, abgerufen am 10.05.2016
  5. 05 March 2014 Fifth Annual EFR Stakeholder Round Table on 4 and 5 March 2014 in Frankfurt, Webseite des EFR, abgerufen am 10.05.2016
  6. Eintrag des European Financial Services Round Table EU-Transparenzregister, abgerufen am 10.05.2016