Anmelden Anmelden

German Council of Shopping Centers

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
German Council of Shopping Centers e.V. (GCSC)
Rechtsform e.V.
Tätigkeitsbereich
Gründungsdatum
Hauptsitz Ludwigsburg
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse gcsc.de

Der German Council of Shopping Centers e.V. (GCSG) vertritt die Interesse von ca. 650 Mitgliedern der Handelsimmobilienwirtschaft.

Kurzdarstellung und Geschichte

1993 wurde das GCSC gegründet.[1]

Organisationsstruktur und Personal

Das GCSC ist ein Eingetragener Verein (e.V). Derzeitiger Vorsitzender des Vorstands ist Stephan Jung. Insgesamt vertritt der Verband 650 Mitgliedsunternehmen auf nationaler Ebene.

Verbindungen

Das Unternehmen ECE wird als Platinmitglied auf der Webseit des GCSC aufgeführt.[2] Darüber hinaus unterhält der GCSC auch personelle Verbindungen zum ECE sowie zum International Council of Shopping Center, welcher als Dachverband agiert.

  • Klaus Striebich, Managing Director Leasing, beim ECE ist gleichzeit Vorstandsmitglied bei GCSC.
  • Wolfgang Bays, Ehrenmitglied beim GCSC, ist Geschäftsführer bei Brune Consulting und Mitglied im International Council of Shopping Centers.
  • Michael P. Kercheval,Ehrenmitglied beim GCSC, ist Vorsitzender und CEO des International Council of Shopping Centers.
  • Karl-Werner Schulte, Ehrenmitglied beim GCSC, hielt bis zu seiner Pensionierung 2011 eine Professur für Immobilienwirtschaft an der Universität Regensburg inne, welche vom ECE gestiftet wurde. [3][4]

Finanzen

Die Internetseite des German Council of Shopping Centers bietet keine öffentlichen Informationen über die Finanzierung und das finanzielle Volumen des Vereins.

Fallstudien und Kritik

Am 24.01 2013 vergab der GCSC erstmals einen Innovationspreis.[5] Den 2. Platz belegte dabei die Stadt Minden für das Projekt "Minden Gestalten". Das Projekt versucht Bürger bei der Planung des Baus eines neuen Einkaufscenters zu beteiligen.[6] Hauptinvestor ist hierbei der Hamburger Projektmanager ECE, welcher gleichzeitig Platinmitglied im GCSC ist.[7]Am 26.01.2013 berichtete das Mindener Tageblatt, die Stadt Minden und der ECE hätten, die Kostenübernahmevereinbarung über die Planungsaufträge für die geplante Wesertor-Galerie unterzeichnet.[8]

Weiterführende Informationen


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Netzwerkpartner,www.irebs-immobilienakademie.de abgerufen am 27.01.13
  2. German Council of Shopping Centers,www.gcsc.de abgerufen am 27.01.13
  3. Akademischer Exodus: Privat-Profs flüchten an Staats-Uni,spiegel.de vom 16.05.2006abgerufen am 29.01.2013
  4. 26.02.2008: ECE-Stiftungsprofessur für Immobilienwirtschaft in Regensburg, www.ece.de vom 26.02.2008 abgerufen am 29.01.2013
  5. Neujahrempfangs mit Verleihung des Innovationspreises des GCSC am 24. Januar 2013,www.expertisale.com vom 03.01.2013 abgerufen am 29.01.2013
  6. Stadt Minden vom GCSC für ,www.dailynet.de abgerufen am 29.01.2013
  7. Preis oder: Beigeschmack Mindener Tageblatt vom 26.01.2013,www.mt-online.de vom 26.01.2013 abgerufen am 29.01.2013
  8. Stadt Minden hat Vertrag mit ECE unterzeichnet,www.mt-online.de vom 26.01.2013 abgerufen am 29.01.2013