Anmelden Anmelden

Hardy Bouillon

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hardy Bouillon (*1960), Inhaber der Lobby-Agentur Public Partners, außerplanmäßiger Professor für Philosophie an der Universität Trier und Professor an der Online-Universität Swiss Management Center, ist in einer Vielzahl von wirtschaftsnahen/neoliberalen Netzwerken und Denkfabriken aktiv, an deren Koordinierung er mitwirkt. Er ist Autor mehrerer Bücher, Kommentator in Zeitungen/Zeitschriften und Teilnehmer an öffentlichen Diskussionen zu Wirtschaftsfragen

Karriere

  • Gründung von Public Partners und Mitwirkung in Netzwerken/Denkfabriken (siehe Verbindungen/Netzwerke)
  • 2009 Stiftungsgastprofessur am Wiener Hayek-Institut
  • 1996 Habilitation Dr. phil. habil., Privatdozent für Politische Philosophie an der Universität Trier
  • 1988 Promotion Dr. Phil.
  • Studium der Kunstgeschichte und Philosophie

(Quelle: [1])

Public Partners

Bouillon ist Inhaber von Public Partners, einer Agentur für politische Öffentlichkeitsarbeit, Networking und Unternehmensberatung in Trier. Diese organisiert gemeinsam mit Unternehmen, Institutionen und Think Tanks Konferenzen, Seminare und Tagungen im In- und Ausland. Sie hilft Unternehmern bei der Entwicklung und Umsetzung einer marktgerechten Unternehmensphilosophie und bei der Werbung für eine freie Marktwirtschaft

Verbindungen / Netzwerke

  • seit November 2010 Stellvertretender Direktor der Brüsseler Denkfabrik New Direction Fondation, die zur "Alliance of European Conservatives and Reformists" (AECR) gehört. Sie bemüht sich, die EU durch eine Beeinflussung von Regierungen und Meinungsführern auf einen "eurorealistischen" Kurs zu bringen. "The Patron" ist Maggie Thatcher. Partner sind über 20 europäische Think-Tanks, darunter das österreichische Hayek Institut und das Berlin Manhattan Institut. Bouillon betreut bei New Direction Foundation vornehmlich von dieser in Auftrag gegebene Studien
  • Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Brüsseler Denkfabrik Centre for the New Europe (CNE)[2], zu deren Spendern u. a. Pfizer und Exxon gehören. Nach Einschätzung von LobbyControl in der Broschüre "Lobbby Planet - Brüssel das EU Viertel" besteht die Belegschaft des CNE aus "dogmatischen Partisanen des freien Marktes, die förmlich alles, auch das Gesundheitswesen" privatisieren wollen
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats: Brüsseler Institut Economique Molinari, Liberaini Institut, Prag, Danisch Markedsentret
  • Board Member des Journal of Libertarian Studies

(Quelle:[3][4])


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://plus.google.com/+lobbycontrol/postshttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. rlp-forschung, curriculum vitae. Webseite SciPort RLP, abgerufen am 08. 02. 2016
  2. Centre for the New Europe, Website PowerBase, abgerufen am 08. 02 2016
  3. www.publicpartners.de, Website Public Partners, abgerufen am 08. 02. 2016, und Websites der weiter erwähnten Organisationen
  4. smcuniversity.com, Website des Swiss Management Center, abgerufen am 09. 02. 2015