Anmelden Anmelden

Jörg Hennerkes

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel ist unvollständig! Helfen Sie mit ihn zu verbessern!

(*26. Juli 1948 in Bremen), bis Januar 2008 Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, wurde auf Grund Meinungsverschiedenheiten im Bahn-Tarifstreit und bezüglich der Bahnprivatisierung entlassen[1], gründete wenige Monate später die Hennerkes Projektberatung GmbH und war bis Ende 2010 Leiter des Kompetenzzentrum Logistik Bremen (KLB)[2]


Karriere

  • seit 07/2008 Hennerkes Projektberatung GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
  • 06/2008-12/2010 Leiter des Kompetenzzentrum Logistik Bremen (KLB)[3]
  • 2005-01/2008 Beamteter Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Versetzung in den einstweiligen Ruhestand durch Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee
  • 1999-2005 Staatssekretär für Energie und Verkehr in NRW (Er wird im neu geschaffenen Ministerium für Verkehr, Energie und Landesplanung darüber hinaus auch Amtschef)
  • 1993-1999 Beigeordneter und Dezernent für Umwelt und Wirtschaft in Köln
  • 1990-1993 Leiter des Umweltamtes der Stadt Frankfurt
  • 1986-1990 Leiter des kommunalen Umweltamtes der Landeshauptstadt Wiesbaden
  • 1974-1980 Mitglied der Gründungsmannschaft des Umweltbundesamtes in Berlin

Quelle:[4]

Verbindungen / Netzwerke

Wirken

Generelle Beschreibung


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Bahn-Tarifstreit kostet Staatssekretär den Kopf, Handelsblatt vom 16.01.2008, abgerufen am 21.10.2010
  2. Standortmarketing für Bremen stellt sich neu auf Verkehrsrundschau, abgerufen am 03.02.2014
  3. Staatssekretär a.D. Jörg Hennerkes neuer Leiter des Kompetenzzentrums Logistik Bremen, Senatspressestelle vom 24.06.2008, abgerufen am 21.10.2010
  4. Lebenslauf, Website von Joerg Hennerkes, abgerufen am 27.10.2010