Linklaters

    • Keine Statusinformation

Dieser Artikel ist unvollständig! Helfen Sie mit ihn zu verbessern!

Linklaters LLP (limited liability partnership)
Branche Recht
Hauptsitz
Lobbybüro Deutschland Potsdamer Platz 5

10785 Berlin
Tel.: 030 214 96 0

Lobbybüro EU Rue Brederode 13A

1000 Belgium
Tel.: +32 2 501 94 11

Webadresse www.linklaters.com


Kurzdarstellung

Linklaters ist eine der weltweit führenden Wirtschaftskanzleien mit Hauptsitz in London. Das Unternehmen hat insgesamt 29 Niederlassungen in 20 Ländern und beschäftigt 2.600 Rechtsanwälte, von denen 460 Partner sind. In Deutschland verfügt Linklaters über Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München. 2013/2014 betrug der Gesamtumsatz 1.255 Mio. ₤.[1]

Brisante Geschäfte vor und in der Krise

Gesetz zur Ergänzung des Kreditwesengesetzes

Der damalige Bundeswirtschaftsminister Guttenberg hat 2009 das "Gesetz zur Ergänzung des Kreditwesengesetzes" komplett von Linklaters ausarbeiten lassen. Brisant dabei ist, dass Linklaters selbst bei Verbriefungen mitwirkt und Partner der Lobbyorgansisation TSI ist, die Verbriefungsgeschäfte fördert. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung handelt es sich dabei nicht um eine Arbeitsunterlage, d. h. um eine Form der Mitarbeit, sondern um den fertigen Entwurf, der so weitergeleitet worden sei.[2] Dies sei ein neues Kapitel im Buch "Großkanzleien als Gesetzgeber".

Lobbyarbeit: Struktur und Strategien

  • Jürgen Baur, emeritierter Direktor des Instituts für Energierecht an der Universität Köln, seit Anfang 2003 Energierechtsexperte von Linklaters, ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft zum Studium strukturpolitischer Fragen. Diese bringt Wirtschaftsverbände, Unternehmen und einzelne Personen mit Abgeordneten - insbesondere Mitglieder von Bundestagsausschüssen - zusammen und ermöglicht damit die informelle Einflussnahme auf die Gesetzgebung.

Weiterführende Informationen

Linklaters hat sich mittlerweile im freiwilligen Lobbyregister der EU eintragen lassen.[3] Allerdings behaupten sie in diesem Registereintrag, dass sie keine Lobbyaktivitäten betreiben würden. Dies widerspricht der Angabe, dass ihre Klienten von ihrem Zugang zu öffentlichen Entscheidungsträgern profitieren würden.

Mitgliedschaften

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.instagram.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

Anhänge

Diskussionen