Anmelden Anmelden

Sebastian Turner

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Turner (* 1966 in Clausthal-Zellerfeld/Harz) ist Mitbegründer der PR-Agentur Scholz & Friends (S&F), die auch Kampagnen für Stuttgart 21 entwickelt hat und für die Arbeitgeber-Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) tätig war.[1] Turner wird zum Januar 2014 Gesellschafter und Herausgeber beim Berliner Tagesspiegel.[2]
Turner trat als parteiloser OB-Kandidat der CDU für die Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl am 7. Oktober 2012 an und unterlag dem Grünenpolitiker Fritz Kuhn.[3]

Karriere

  • seit 2011 im wissenschaftlichen Beirat der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie in der Arbeitsgruppe „Nachhaltiges Wachstum“ der CDU
  • seit 2010 Mitglied Deutsches Kuratorium Unicef
  • seit 2009 im Vorstand der Einstein Stiftung Berlin
  • 1991–2008 Scholz & Friends Gruppe, u.a. Mitgründer der Standorte Dresden und Berlin, Vorsitzender der Scholz & Friends Holding Commarco

Quelle:[4]

Verbindungen / Netzwerke

Tätigkeiten bei Scholz & Friends

Nachdem Turner 1991 mit seinen zwei Partnern die PR-Agentur Scholz & Friends gegründet hat, übernimmt er mit Thomas Heilmann, der inzwischen für die CDU Justizsenator in Berlin ist [5], 2000 die Leitung der Agentur.[6] In seiner Zeit bei Scholz & Friends entwickelte das Unternehmen unter anderem Kampagnen für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Bahn-Projekt Stuttgart 21. [7]

2006 durfte sich S&F für eine Kampagne der Bundesregierung nicht bewerben, weil man bereits für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) arbeitete. Daraufhin gründete sich die Agentur Pergamon, die hinter S&F stand, neu. Diese bekam auch den Zuschlag, obwohl sie die Ausschreibungskriterien offensichtlich wiederum nicht erfüllen konnte. Nach Kritik nahm das Bundespresseamt die Vergabe wieder zurück. [8]

Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Die Werbeagentur S&F prägt mit ihren Ideen das Gesicht der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft seit ihrer Gründung.[9] Der Kreativ-Chef von S&F, Sebastian Turner, war dadurch maßgeblich an der Entwicklung der INSM beteililgt. S&F übernimmt den Internetauftritt der INSM, die Aufbereitung der Argumente für die Medien und ist für deren Kampagnen verantwortlich.

Um das Klima für wirtschaftsliberale Reformen Anfang der 2000er Jahre zu verbessern, wurde auch die Reforminitiative „Deutschland packt's an“ gegründet, zu deren Initiatorenkreis auch Sebastian Turner zählte. [9]

Wirken

Verein für den OB-Kandidaten Turner in Stuttgart

Im April 2012 gründeten die Parteien CDU, FDP und Freie Wähler den Verein „Bürger-OB Sebastian Turner“. Laut Satzung ist der Zweck des Vereins die Unterstützung des gemeinsamen Kandidaten des bürgerlichen Lagers für das Amt des Oberbürgermeisters. Eine gemeinsame Wahlkampffinanzierung sei ebenfalls geplant. [10] Während Spenden an Parteien Spenden nach dem Parteiengesetz ab einer Summe von 10.000 Euro offenlegen müssen, unterliegen Spenden an Vereine keinen Transparenzregeln. Laut taz sagte der CDU-Kreisvorsitzende Stefan Kaufmann unverblümt: „Die ganze Finanzierung [des Vereins] wird nicht offengelegt.“ Auf die Nachfrage, ob auf diese Weise Spender anonym bleiben könnten, habe Kaufmann gesagt: „Das ist eine Möglichkeit mit dem Charme, den der Verein hat.“[11]

Nach Kritik korrigierte Turner den Kurs. Spenden an den Verein sollen nun sinngemäß wie Parteispenden offengelegt werden. Dabei soll es auch einen Abgleich der Buchhaltung des Vereins mit den Partei-Buchhaltungen geben. Bis 28. September habe es erst eine Spende über 10.000 Euro gegeben, nämlich den Eigenbeitrag von Turner selbst in Höhe von 30.000 Euro. Offen ist, ob das schon mit den Buchhaltungen der Parteien abgeglichen ist oder nicht. Außerdem ist noch offen, wann die endgültigen Informationen über die Spenden bekannt gegeben werden.[12]

Werbeplakat für Turner

Im August 2012 ließ Turner für zwei Wochen ein 11 mal 15 Meter großes Werbeplakat für sich als Oberbürgermeisterkandidat in der Stuttgarter Innenstadt aufstellen. Die Fläche für das Werbeplakat wurde nach Angaben der CDU vom Chef der Schwäbischen Wohnungs-AG, Tobias Fischer, zu Wahlkampfzwecken gespendet.[13] Für die Herstellung des Plakats und die Nutzung des Gerüsts zahlte der Verein "Bürger-OB Sebastian Turner an das Unternehmen Ilg-Außenwerbung GmbH+Co.KG einen vierstelligen Betrag. Das selbige Unternehmen hat von der Stadt Stuttgart 2010 den Zuschlag erhalten, Werbeplakate auf Litfaßsäulen im öffentlichen Raum anzubringen. [14] Den vergleichsweise geringen Gegenwert für die Nutzung der Werbefläche, 7500 Euro, hat Fischer im Gegenzug an den Verein Bürger-OB Sebastian Turner gespendet. Laut BranchenkennerInnen kostet eine Werbefläche diesen Ausmasses zwischen 50 000 und 80 000 Euro. [15]


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Stuttgarter CDU setzt auf parteilosen Werbefachmann, Spiegel online vom 17.3.2012, abgerufen am 24.08.2012
  2. Sebastian Turner steigt beim Tagesspiegel ein meedia.de vom 12.12.2013, abgerufen am 13.12.2013
  3. Grüner Triumpf schwarze Blamage ,www.spiegel.de vom 21.10.12 abgerufen am 22.10.12
  4. Turner Lebenslauf turner.de, abgerufen am 21.08.2012
  5. Stuttgarter OB-Kandidat Turner Ein Mann, eine Marke, Spiegel online, abgerufen am 24.08.2012
  6. Scholz & Friends Geschichte, Scholz and Friends history, abgerufen am 24.08.2012
  7. Stuttgarter CDU setzt auf parteilosen Werbefachmann, Spiegel online, abgerufen am 24.08.2012
  8. Vereinsmeier im Wahlkampf, taz.de vom 19.4.2012, abgerufen am 27.08.2012
  9. 9,0 9,1 Rudolf Speth: Die politischen Strategien der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, Studie der Hans Böckler Stiftung von 2004, abgerufen am 27.08.2012
  10. Turner-Verein unterstützt Kandidaten, Stuttgarter Zeitung, abgerufen am 24.08.2012
  11. Vereinsmeier im Wahlkampf, taz.de, abgerufen am 27.08.2012
  12. Mail des Presseteams von Turner an LobbyControl vom 28.9.2012
  13. Turner-Plakat abgehängt, Stuttgarter Zeitung.de, abgerufen am 27.08.2012
  14. Eine Brezel mit Geschmäckle, Südwest Presse.de, abgerufen am 27.08.2012
  15. Turner-Plakat abgehängt, Stuttgarter Zeitung.de, abgerufen am 27.08.2012