Keine Kategorien vergeben

Lothar Späth

    • Keine Statusinformation

Dieser Artikel ist unvollständig! Helfen Sie mit ihn zu verbessern!

Lothar Späth (* 16. November 1937 in Sigmaringen), 1978 bis 1991 Ministerpräsident von Baden-Württemberg, wechselte in die Wirtschaft und war zuletzt Chairman des Deutschlandsgeschäfts der Investmentbank Merrill-Lynch und Aufsichtsratsvorsitzender von Herrenknecht, des europaweit führenden Herstellers von Tunnelbohrmaschinen. Er ist Botschafter der INSM.

Karriere

  • 2008-2012 Vorsitzender des Kuratoriums der Denkmalstiftung Baden-Württemberg[1]
  • 07/2007-04/2013 Aufsichtsratsvorsitzender von J&M Management Consulting[1]
  • 06/2006-06/2007 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck[2]
  • 07/2003-12/2010 Chairman des Deutschlandsgeschäfts und später Senior Advisor der Investmentbank Merrill Lynch[3]
  • 1998-09/2012 Aufsichtsratsvorsitzender von Herrenknecht[4]
  • 04/1996 Übernahme des Amtes des Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera
  • 2003 Vorsitzender des Aufsichtsrats von JENOPTIK
  • 01/1996-06/2003 Vorsitzender des Vorstandes von JENOPTIK
  • 06/1991-01/1996 Übernahme der Leitung von JENOPTIK in Jena
  • 1981-1989 Stellv. Vorsitzender der CDU Deutschlands
  • 1979-1991 Vorsitzender der CDU Baden-Württemberg (danach Ehrenvorsitzender)
  • 1978-1991 Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg
  • 1972-1978 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
  • 1970-1978 Tätigkeit in der Privatwirtschaft (Vorstandsmitglied und Geschäftsführer in Unternehmen des Bauträger- und Bauindustriebereichs), Mitglied verschiedener Aufsichts- und Beiräte
  • 1960-1970 nach Abschluss der Ausbildung für die öffentliche Verwaltung Beamter, Beigeordneter für das Finanzwesen und Bürgermeister bei der Stadt Bietigheim-Bissingen[5]

Verbindungen / Netzwerke

Späth ist Botschafter der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)[6]

Im Herbst 2006 wurde Späth von Ministerpräsident Günther Oettinger (neben Walter Riester)an die Spitze der sog. Unterstützer für Stuttgart 21 berufen.[7]

Wirken

Aufsichtsratsvorsitzender von Herrenknecht

Er war außerdem Aufsichtsratsvorsitzender von Herrenknecht, des europaweit führenden Herstellers von Tunnelbohrmaschinen. Die Firma wird aller Voraussicht nach den Bohr-Auftrag bekommen. So hat der damalige Ministerpräsident Oettinger schon 2008 in der Regierungserklärung gesagt, Herrenknecht wird bohren, ohne dass Ausschreibungen vorliegen.(Freudenreich, Josef-Otto S. 34)[8]

Vorsitzender des Kuratoriums der Denkmalstiftung Baden-Württemberg

In den Jahren 1997 und 2002 hat das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg auf die Problematik des Abrisses der Seitenflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs sowie auf die Veränderungen des Gleisvorfelds hingewiesen. Das Amt hat damals betont, dass der Stuttgarter Hauptbahnhof seinen Eintrag im Kulturdenkmalbuch verlieren würde, würden die Seitenflügel abgerissen.

"Im Jahr 2002 gab es eine Änderung bei der Organisationsstruktur der Landesdenkmalpfleger. Das bisher eigenständige Landesdenkmalamt wurde zu einer Dienststelle des Regierungspräsidiums Stuttgart gemacht und gleichzeitig von Stuttgart nach Esslingen umgesiedelt. Seit diesem Zeitpunkt war es mit eigenständigen Aussagen der Denkmalpfleger zum Stuttgarter Hauptbahnhof vorbei. Ab nun galt die Meinung des Regierungspräsidiums und die lautete noch vor dem Abschluss der Planfeststellungsverfahren: pro Stuttgart 21."[9]

So ist verwunderlich, dass die Denkmalstiftung Baden-Württemberg, die sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen einsetzt, sich nicht mit diesem Thema beschäftigte.


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.instagram.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Lothar Späth Intermedibooks, intermedibooks.de, abgerufen am 30.01.2014
  2. Mediendatenbank - National - Georg von Holtzbrinck GmbH, bpb.de vom 01.07.2011, abgerufen am 30.01.2014
  3. Lothar Späth, econ-referenten.de, abgerufen am 30.01.2014
  4. Wechsel im Aufsichtsratsvorsitz der Herrenknecht AG, herrenknecht.com vom 25.09.2012, abgerufen am 30.01.2014
  5. Lebenslauf, Website insm.de, abgerufen am 15.10.2010
  6. Kuratoren und Botschafter der INSM, insm.de, abgerufen am 15.10.2010
  7. Das Stuttgart 21-Kartell, kopfbahnhof-21.de, abgerufen am 14. Oktober 2010
  8. Freudenreich Josef-Otto: Die Zukunft ist unterirdisch, erschienen in: Die Taschenspieler. Verraten und verkauft in Deutschland. Tübingen. 2010.
  9. Denkmalschutz: die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen, Website S-21-Irrtum, abgerufen am 26.10.2010

Anhänge

Diskussionen