Keine Kategorien vergeben

Max-Planck-Gesellschaft

    • Keine Statusinformation

Dieser Artikel wurde für das Themenfeld Lobbyisten in Ministerien angelegt. Er enthält bislang nur Informationen über externe Mitarbeiter in Ministerien.

Max-Planck-Gesellschaft
Rechtsform eingetragener Verein (gemeinnützig)
Tätigkeitsbereich wissenschaftliche Forschung
Gründungsdatum 1948
Hauptsitz München
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse mpg.de

Die in München sitzende gemeinnützige Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. wurde 1948 gegründet. Über 400 Einzelpersonen (Persönlich Fördernde Mitglieder) sowie rund 250 Unternehmen (Korporativ Fördernde Mitglieder) haben Sitz und Stimme in der Mitgliederversammlung.[1] Hinzu kommen die Wissenschaftlichen Mitglieder, die in die Gesellschaft berufen wurden und in der Regel Direktor an einem Max-Planck-Institut sind.[2] Der Verwaltungsrat bildet zusammen mit dem Generalsekretär (den Generalsekretären) den Vorstand im Sinne des Gesetzes, in dem die Vertreter der Wirtschaft über einen erheblichen Einfluss verfügen.

Die Gesellschaft beschäftigt in 83 Instituten und Forschungseinrichtungen mehr als 22.100 Personen in Deutschland. Sie betreibt Grundlagenforschung in Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften für die Allgemeinheit in Ergänzung zu weiteren Forschungseinrichtungen wie z.B. Hochschulen. Sie wird zu 82 Prozent aus öffentlichen Mitteln finanziert. Der Jahresetat betrugt 2016 ca. 1,8 Milliarden Euro.

Fallbeispiele und Kritik

Lobbyisten in Ministerien

Lobbyisten im Auswärtigen Amt

Zeitraum 22.04.2008 - 31.08.2011[3]
Mitarbeiter wissenschaftlicher Mitarbeiter
Bearbeitete Themen Einsatz in der Botschaft Neu Delhi als Mitarbeiter im Wissenschaftsreferat; Aufbau des Deutschen Wissenschaftshauses Neu Dehli, dessen spätere Leitung er übernehmen soll

Organisationsstruktur

Die Organisationsstuktur ist hier abrufbar. Die Befugnisse der Organe der Gesellschaft sind in der Satzung geregelt.[4]

Präsident

Der Präsident repräsentiert die Gesellschaft und ist Vorsitzender des Senats, des Verwaltungsrats und der Hauptversammlung. Bis 2020 gewählter Präsident ist

  • Martin Stratmann

Senat

Dem Senat gehören der Präsident sowie mindestens 12 und höchstens 32 gewählte Senatoren an. Sie werden von der Hauptversammlung gewählt. Der Senat wählt den Präsidenten sowie die übrigen Mitglieder des Verwaltungsrats und stellt den Gesamthaushaltsplan fest. Die Mitglieder des Senats können hier abgerufen werden.

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat besteht aus dem Präsidenten, mindestens zwei Vizepräsidenten, dem Schatzmeister und zwei bis vier weiteren Mitgliedern. Der Verwaltungsrat bildet zusammen mit dem Generalsekretär (den Generalsekretären) den Vorstand im Sinne des Gesetzes. Er bereitet wichtige Entscheidungen vor und berät den Präsidenten.

Mitglieder des Verwaltungsrats sind (Stand: 10/2016)

  • Andreas Barner, Vizepräsident, Mitglied des Gesellschafterausschusses der C.H. Boehringer Sohn AG & Co. KG
  • Angela D. Friederici, Vizepräsidentin, Wissenschaftliches Mitglied und Direktorin am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaft
  • Bill S. Hansson, Vizepräsident, Wissenschaftliches Mitglied und Direktor am Max-Planck-Institut für chemische Ökologie
  • Stefan von Holtzbrinck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck Gmbh
  • Stefan Marcinowski, Vizepräsident, ehem. Mitglied des Vorstands der BASF SE
  • Friedrich von Metzler, Mitglied des Partnerkreises, B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA
  • Ferdi Schüth, Vizepräsident, Wissenschaftliches Mitglied und Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung (rechtsfähige Stiftung)
  • Martin Stratmann, Präsident, Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung GmbH
  • Ralf P. Thomas, Schatzmeister, Finanzvorstand der Siemens AG

Quelle: [5]

Hauptversammlung

Die Hauptversammlung besteht aus den Mitgliedern der Geselllschaft. Sie wählt u.a. die Senatoren.

Finanzierung

Die Gesellschaft finanziert sich überwiegend aus öffentlichen Mitteln von Bund und Ländern, die sich im Jahr 2016 auf knapp 1,8 Mrd. Euro beliefen.[6] Hinzu kommen Drittmittel für Projekte von öffentlichen oder privaten Geldgebern sowie der EU.

Weiterführende Informationen

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.instagram.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Freunde fördern macht Freu(n)de!, mpg.de, abgerufen am 1710.2016
  2. Organisation, mpg.de, abgerufen am 17.10.2016
  3. Bundesministerium des Inneren: Siebter Bericht über den Einsatz externer Personen in der Bundesverwaltung, Berichtszeitraum 01. Januar 2011 - 30. Juni 2011, Stand 15.09.2011
  4. Satzung, mpg.de, abgerufen am 17.10.2016
  5. Verwaltungsrat, Stand: 1. Juli 2016, mpg.de, abgerufen am 21.10.2016
  6. Zahlen & Fakten, mpg.de, abgerufen am 17.10.2016

Anhänge

Diskussionen