Anmelden Anmelden

BIO Deutschland

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
BIO Deutschland
Rechtsform eingetragener Verein
Tätigkeitsbereich Interessenvertretung der deutschen Gentech/Biotechnologie-Industrie
Gründungsdatum 2004
Hauptsitz Schützenstraße 6a, 10117 Berlin
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse biodeutschland.org

BIO Deutschland (Biotechnologie-Industrie-Organisation) ist der Lobbyverband der deutschen Gentech/Biotechnologie-Industrie.

Lobbystrategien und Einfluss

BioDeutschland bezeichnet sich als Sprachrohr der deutschen Biotech-Branche.[1] Zu den Aufgaben gehört auch die politische Interessenvertretung der deutschen Biotechnologie-Branche gegenüber der nationalen und europäischen Legislative. Der Verein ist Mitglied bei EuropaBio, dem einflussreichen europäischen Dachverband der Biotechnologie-Branche.

Die Strategien werden in Arbeitsgruppen entwickelt, zu denen u.a. gehören:

  • Arbeitsgruppe "Finanzen und Steuern", die sich auch mit der Einflussnahme auf steuerliche Rahmenbedingungen beschäftigt.[2] Mitglieder der Arbeitsgruppe sind u.a. Experten von PricewaterhouseCoopers, KPMG, CSM Hasche Sigle und Ernst & Young.
  • Arbeitsgruppe "Kommunikation & Öffentlichkeit", die das Bild der Biotechnologie in der Öffentlichkeit verbessern soll.[3] Mitglieder der Arbeitsgruppe sind u.a. die Managing-Partner von Akampion.
  • Arbeitsgruppe "Regulatorische Angelegenheiten". Sie soll die Forschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel durch Abbau bestehender Hemmnisse bei den regulatorischen Rahmenbedingungen fördern.[4] Mitglieder der Arbeitsgruppe sind u.a. Experten von DiBe-Consulting, Elschner Consulting, Rittershaus Rechtsanwälte Partnergesellschaft, PricewaterhouseCoopers, Neuwerk Rechtsanwälte, NDA Regulatory Service GmbH und CSM Hasche Sigle.

Organisationsstruktur und Personal

Mitglieder

Die Mitglieder kommen aus folgenden Bereichen:

  • Biotechnologie-Unternehmen aus allen Bereichen der Biotechnologie
  • Unternehmen der Pharma-Industrie
  • Organisationen/Gesellschaften, die eine BioRegion vertreten
  • Unternehmen, die Dienstleistungen im Bereich der Biotechnologie erbringen
  • Unternehmen, die Geräte, Software, Chemikalien, Reagenzien im Bereich der Biotechnologie herstellen bzw. vertreiben
  • Technologie-Transfer-Büros
  • Berater, Wirtschaftsprüfer und Anwälte, bzw. entsprechende Unternehmen
  • Kapitalgeber wie beispielsweise VC-Gesellschaften und Banken
  • akademische Institute und deren dahinter stehende Organisationen
  • gemeinnützige Organisationen, die in diesem Umfeld tätig sind

Daneben gibt es Fördermitglieder und Branchenpartnerschaften (z. B. Bayer, Deutsche Bank, CMS Hasche Sigle, KPMG, PricewaterhouseCoopers)

Die über 300 Mitglieder sind hier abrufbar.

Vorstand

Vorstandsvorsitzender: Peter Heinrich, Geschäftsführer der Sinfonie Life Science Management GmbH[5] (Stand: September 2018)

Mitgliedschaften

  • BioRegionen (Netzwerk der regionalen Biotechnologie-Initiativen)
  • Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland
  • btS (Mitglieder: Studierende, Hochschulen und Forschungsinstitute sowie Unternehmen der Life Sciences)
  • EuropaBio (Europäischer Dachverband der Biotechnologie-Branche)
  • European Confederation of Pharmaceutical Entrepreneurs (EUCOPE)
  • American Chamber of Commerce in Germany
  • International Council of Biotechnology Associations (IOBA) (Weltverband der Biotechnologie-Branche)

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Ziele der BIO Deutschland, biodeutschland.org, abgerufen am 02.09.2018
  2. Finanzen und Steuern, biodeutschland.org, abgerufen am 02.08.2018
  3. Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit, biodeutschland.org, abgerufen am 02.08.2018
  4. Regulatorische Angelegenheiten, biodeutschland.org, abgerufen am 02.08.2018
  5. Vorstand der BIO Deutschland abgerufen am 04.09.2018