European Parliamentary Financial Services Forum

    • Keine Statusinformation
(Weitergeleitet von EPFSF)
European Parliamentary Financial Services Forum
European Parliamentary Financial Services - Logo
Rechtsform Association sans but lucratif (asbl)
Tätigkeitsbereich Wirtschaft und Finanzen, Europäischer Binnenmarkt
Gründungsdatum 2000
Hauptsitz Rue Montoyer 10, Brussels 1000
Lobbybüro
Lobbybüro EU Rond Point Schuman 2-4, 1040 Brussels
Webadresse www.epfsf.org

Das European Parliamentary Financial Services Forum (EPFSF) ist eine nicht registrierte Intergroup, die sich aus EU-Parlamentariern und Vertretern der europäischen Finanzwirtschaft zusammensetzt. Über das von der Finanzwirtschaft betriebene Forum werden Veranstaltungen unter der Schirmherrschaft von EU-Parlamentariern organisiert, auf denen Lobbyisten die Gelegenheit erhalten, Mitgliedern des Parlaments und der EU-Kommission ihre Sicht der Finanzmarktregulierung darzulegen.

Aktivitäten

Die von der europäischen Finanzwirtschaft unter Einschaltung des Lobbyisten John Houston[1] [2] gegründete und finanzierte Organisation ist eine Plattform für den Meinungsaustausch zwischen Angehörigen europäischer Institutionen und Vertretern der Finanzwirtschaft. Gegen die Zahlung eines Jahresmitgliedbeitrags in Höhe von 8.000 Euro oder eines Beitrags von 200 Euro pro Veranstaltung erhalten die Vertreter der Wirtschaft im Rahmen eineinhalbstündiger Veranstaltungen Zugang zu EU-Parlamentariern, die mit finanzwirtschaftlichen Themen befasst sind.

Bei den Veranstaltungen, die in den Räumen des Europäischen Parlaments stattfinden, handelt es sich um "lunch events", "breakfast events", Fortbildungen für die Assistenten von EU-Parlamentariern und Sonderveranstaltungen. Teilnehmer sind neben EU-Parlamentariern auch Gastredner der Finanzwirtschaft und Vertreter der EU-Kommission. Dies verschafft den Lobbyisten der Mitgliedsunternehmen und -verbände privilegierte Informations- und Einflussmöglichkeiten im Hinblick auf die Regulierung der Finanzmärkte. Auch erhält ihre Tätigkeit über die Einbindung von EU-Abgeordneten einen offiziösen Anstrich. Ein Beispiel für eine Veranstaltung ist die Virtual Winter Conference 2021 „Shaping the Future Europe“ mit folgenden Rednern: Mairead McGuinness, European Commissioner for Financial Stability, Financial Services and Capital Markets Union, Othmar Karas, Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Vorsitzender der Steuerungsgruppe des EPFSF, Juoao Nuno Mendez, Secretary of State of Finance, Portuguese Presidency.[3]

Akteure

Die Rechte und Pflichten der Akteure sind in der Satzung festgelegt.

Finanzindustrie („Financial Industry Members“)

Bei den Mitgliedern handelt es sich um Unternehmen und Verbände der europäischen Finanzwirtschaft sowie Deloitte und PricewaterhouseCoopers. Sie entrichten einen Jahresbeitrag von 8.000 Euro (2021). Vorsitzender ist Wim Mijs, European Banking Federation (EBF), Stellv. Vorsitzender ist Rainer Riess, Federation of European Securities Exchanges (FESE).[4] Die Mitglieder wählen das "Financial Industry Committee“, das Vorschläge für das Veranstaltungsprogramm macht, Referenten einlädt, Entwürfe für die „Briefing Papers“ erarbeitet und die Höhe der Mitgliedsbeiträge festlegt .[5] Weiterhin wählen sie das „Admininstrative Committee“, das sich um die Verwaltung kümmert.

Mitglieder des Europäischen Parlaments ("Steering Committee")

Die sich beteiligenden 20 Mitglieder des Europäischen Parlaments wählten die 14 Mitglieder der Steuerungsgruppe („Steering Committee“) für den Zeitraum 2019 - 2024. Die Steuerung bezieht sich auf die Rolle des Forums und das Veranstaltungsprogramm. Vorsitzender ist Othmar Karas (Österreich/EPP). Deutsche Mitglieder sind: Stefan Berger (CDU/EPP) und Markus Ferber Ferber (CSU/EPP).

Beobachter ("Observer")

Nach eigenen Angaben soll die Einladung von fünf Verbraucherschutzorganisationen eine transparente und ausgewogene Diskussion ermöglichen. Eingeladen werden: The European Consumers’ Organisation (BEUC), The European Federation of Financial Services Users (Better Finance), Finance Watch, Financial Services User Group (FSUG) The European Association for Craft, Small and Medium-sized Enterprises (UEAPME).

Finanzen

Das Gesamtbudget des EPFSF betrug für das Geschäftsjahr 2019 ca. 194 Tsd. Euro. Der ganz überwiegende Teil wurde durch Mitgliedsbeiträge à 8.000 pro Person finanziert. Darüber hinaus wurden 2.000 Euro über Zinsen und 800 Euro über Teilnahmegebühren von Nicht-Mitgliedern erwirtschaftet.[6]

Beschäftigte

2021 beschäftigte das Forum 4 Personen (3,5 Vollzeitäquivalent).[7]

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.instagram.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Lobbying under the radar Corporate Europe Observatory, 24. Mai 2011, zuletzt abgerufen am 15.7.2016
  2. Speaker Biographies, The 10th Annual European Financial Services Conference, Webseite abgerufen am 05. 01. 2014
  3. Past events, epfsf.org, abgerufen am 13.04.2021
  4. Frequently Asked Questions, epfs.org, abgerufen am 08.04.2021
  5. Financial Industry Members, epfsf.org, abgerufen vom 12.04.2021
  6. EU Transparenzregister, abgerufen am 13.04.2021
  7. EU Transparenzregister, abgerufen am 13.04.2021

Anhänge

Diskussionen