Anmelden Anmelden

European Parliamentary Financial Services Forum

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
European Parliamentary Financial Services Forum
European Parliamentary Financial Services - Logo
Rechtsform Association sans but lucratif (asbl)
Tätigkeitsbereich Wirtschaft und Finanzen, Europäischer Binnenmarkt
Gründungsdatum 2000
Hauptsitz Rue Montoyer 10, Brussels 1000
Lobbybüro
Lobbybüro EU Rond Point Schuman 2-4, 1040 Brussels
Webadresse www.epfsf.org

Das European Parliamentary Financial Services Forum (EPFSF) ist eine nicht registrierte Intergroup, die sich aus EU-Parlamentariern und Vertretern der europäischen Finanzwirtschaft zusammensetzt. Über das von der Finanzwirtschaft betriebene Forum werden Veranstaltungen unter der Schirmherrschaft von EU-Parlamentariern organisiert, auf denen Lobbyisten die Gelegenheit erhalten, Mitgliedern des Parlaments und der EU-Kommission ihre Sicht der Finanzmarktregulierung darzulegen.

Kurzdarstellung

Die von der europäischen Finanzwirtschaft unter Einschaltung des Lobbyisten John Houston[1] [2] gegründete und finanzierte Organisation ist eine Plattform für den Meinungsaustausch zwischen Angehörigen europäischer Institutionen und Vertretern der Finanzwirtschaft. Gegen die Zahlung eines Jahresmitgliedbeitrags in Höhe von 8.000 Euro (2014) oder eines Beitrags von 200 Euro pro Veranstaltung erhalten die Vertreter der Wirtschaft im Rahmen eineinhalbstündiger Veranstaltungen Zugang zu EU-Parlamentariern, die mit finanzwirtschaftlichen Themen befasst sind.

Bei den Veranstaltungen, die in den Räumen des Europäischen Parlaments stattfinden, handelt es sich um "lunch events", "breakfast events", Fortbildungen für die Assistenten von EU-Parlamentariern und Sonderveranstaltungen. Teilnehmer sind neben EU-Parlamentariern auch Gastredner der Finanzwirtschaft und Vertreter der EU-Kommission. Dies verschafft den Lobbyisten der Mitgliedsunternehmen und -verbände privilegierte Informations- und Einflussmöglichkeiten im Hinblick auf die Regulierung der Finanzmärkte. Auch erhält ihre Tätigkeit über die Einbindung von EU-Abgeordneten einen offiziösen Anstrich.

Ein Beispiel für eine Sonderveranstaltung ist der "Joint Networking Cocktail Event" vom 2. September 2009 mit dem damaligen Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso als Gastredner (Mitveranstalter: European Internet Foundation und Forum for the Automobile and Society)[3]

Einnahmen und Lobbyausgaben

Finanzen

Das Gesamtbudget des EPFSF betrug für das Geschäftsjahr 2017 418.800 Euro. Der ganz überwiegende Teil von 416.000 Euro wurde durch Mitgliedsbeiträge à 8.000 pro Person finanziert. Darüber hinaus wurden 2.000 Euro über Zinsen und 800 Euro über Teilnahmegebühren von Nicht-Mitgliedern erwirtschaftet. Letztere werden als Pauschale von 200 Euro bei von dem Forum organisierten Treffen erhoben.

Lobbyausgaben

Ausgaben für Lobbytätigkeit : 300.000 - 400.000€

Zahl der akkreditierten Lobbyisten : 4

Zahl der Lobbyisten (Vollzeitäquivalent): 2,5

Quelle: [4]

Stand: März 2018

Organisationsstruktur und Personal

Vorsitzende

Mitglieder der Finanzwirtschaft ("Financial Industry Members")

Bei den 52 Mitgliedern handelt es sich um Unternehmen und Verbände der europäischen Finanzwirtschaft. Sie entrichten einen Jahresbeitrag von 8.000 Euro (2014). Die Mitglieder sind hier abrufbar.

Vorsitzender:

Zu den weiteren Mitgliedern gehören u.a.:

"Financial Industry Committee"

Das "Financial Industry Committee" setzt sich aus repräsentativen Vertretern der EU-Finanzwirtschaft zusammen. Es macht Vorschläge für das Programm der Veranstaltungen, stellt Referenten, hilft beim Erstellen von "briefing papers" und setzt die Mitgliedsbeiträge fest. Die Mitglieder wählen auch das "Administrative Committee", das sich um die Verwaltung kümmert.

Steuerungsgrupppe ("Steering Committee")

In der Steuerungsgruppe sind die Mitglieder des Europäischen Parlaments organsiert. Sie sind hier abrufbar. Zu ihnen gehören u.a.

Vorsitzender:

  • Burkhard Balz, Co-Vorsitzender des EPFSF
    • Mitglied des Europäischen Parlaments (EPP/CDU) und dort Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung
    • bis Juli 2009 Abteilungsdirektor bei der Commerzbank
    • Mitglied im Aufsichtsrats der Beteiligungsgesellschaft Apaton Capital AG
    • Mitglied des Beirats: Verband der Sparda-Banken, ARAG SE und Proplant GmbH
    • Mitglied im Wirtschaftsrat der CDU
    • Mitglied der Atlantik-Brücke
    • Mitglied der Kangaroo Group

Vize-Vorsitzende:

  • Kay Swinburne (ECR/Conservative Party)

Zu den deutschen Mitgliedern gehören:

Stand: März 2018

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Lobbying under the radar Corporate Europe Observatory, 24. Mai 2011, zuletzt abgerufen am 15.7.2016
  2. Speaker Biographies, The 10th Annual European Financial Services Conference, Webseite abgerufen am 05. 01. 2014
  3. Nerworking Cocktail, Webseite epfs, abgerufen am 03. 01. 2015
  4. EPFSF Eintrag Transparenz Register des EU Parlaments, ec.europa.eu, abgerufen am 05.03.2018