Anmelden Anmelden

Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie
Rechtsform eingetragener Verein
Tätigkeitsbereich Interessenvertretung der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie
Gründungsdatum 1955
Hauptsitz ATRIUM Friedrichstr. 60, 10117 Berlin
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse www.bdli.de

Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) mit Sitz in Berlin vertritt die Interessen der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie. Zu den Aufgaben gehören die Kommunikation mit politischen Institutionen, Behörden, Verbänden und ausländischen Vertretungen in Deutschland. Beim Deutschen Bundestag betätigt sich der BDLI wie folgt: Anhörungen in Vorbereitung neuer Gesetze, Mitarbeit in Fachräten und Fachausschüssen der Ministerien und Hearings vor dem Deutschen Bundestag. Mit der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt (PG LuR) des Deutschen Bundestags und - seit kurzem - mit Abgeordneten der Bundesländer veranstaltet der BDLI "Parlamentarische Abende".[1]

Mit der Messe Berlin GmbH organisiert der BDLI die "Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin".

Organisationsstruktur und Personal

Präsidium

Die Mitglieder des Präsidiums sind hier abrufbar. Präsident: Klaus Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Airbus in Deutschland

Hauptgeschäftsführer

Hauptgeschäftsführer ist Volker Thum, Mitglied des Board der AeroSpace and Defence Industries Association of Europe (ASD)

Mitglieder

Die 220 Mitglieder sind hier abrufbar.

Mitgliedschaften

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Übersicht über Parlamentarische Abende auf der Webseite des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, Webseite des DLR, abgerufen am 02. 07. 2015