Anmelden Anmelden

Eurofi

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Eurofi
Rechtsform
Tätigkeitsbereich Denkfabrik und Lobbyorganisation großer europäischer Finanzdientsleister
Gründungsdatum 2000
Hauptsitz Rue de Miromesnil, 75008 Paris
Lobbybüro
Lobbybüro EU Rue Charles Martel 54, Brüssel
Webadresse www.eurofi.net

Die im Jahr 2000 gegründete Eurofi ist eine Denkfabrik, die als Lobbyorganisation für große europäische Finanzdienstleister agiert. Sie nimmt insbesondere auf die Regulierung der Finanzmärkte Einfluss. Auf ihrer Webseite bezeichnet sich Eurofi als Plattform für den Austausch zwischen der Finanzdienstleistungsbranche und der EU und internationalen Behörden. Präsident von Eurofi ist Jacques de Larosière, der seit Jahren zwischen Finanzlobbygruppen und staatlichen Gremien hin und her wechselt. Die Organisation hat sich nicht in das Transparenz-Register der EU eintragen lassen (Stand: Januar 2015).

Plattformen für Lobbyarbeit und Netzwerkbildung

Als Plattformen fungieren:

  • Arbeitsgruppen, in denen Eurofi-Mitglieder und Vertreter von Regulierungsbehörden vertreten sind
  • das "Eurofi Financial Forum", an dem Wirtschaftsführer und EU- und Nicht-EU-Entscheidungsträger auf dem Gebiet der Regulierung teilnehmen
  • Seminare und Workshops, an denen Eurofi-Mitglieder und hochrangige Entscheidungsträger für die Regulierung teilnehmen (das Seminar 2014 ist z. B. mit der griechischen EU-Ratspräsidentschaft organisiert worden; das Seminar 2011 ist mit der G20-Präsidentschaft organisiert worden, um Regulierungsthemen für die Agenda festzulegen)

Die Veranstaltungen verschaffen den Eurofi-Mitgliedern einen privilegierten Zugang zu wichtigen staatlichen Entscheidungsträgern und Vertretern von Aufsichtsbehörden und schaffen den organisatorischen Rahmen für informelle Netzwerke zwischen der Finanzwirtschaft und EU-Institutionen (Kommission, Parlament, Zentralbank und sonstige Einrichtungen).

Fallbeispiele und Kritik

Eurofi Financial Forum 2014

Am Beispiel des Eurofi Financial Forum 2014 wird deutlich, wie bei den Veranstaltungen der Denkfabrik Gesprächspartner aus dem öffentlichen Bereich und der Finanzwirtschaft aufeinander treffen. Das Eurofi Financial Forum 2014 fand vom 10. - 12. September 2014 in Mailand unter dem Titel "Relaunching growth in the current EU economic and regulatory environment" statt.[1]

Referenten bei der Arbeitsgruppe "Priorities regarding the regulation of the EU banking sector" (11. September, 8.45 - 10.30 Uhr) waren:[1]

Sponsoren dieser Veranstaltung waren: Axxa, Bank of America Merrill Lynch, BNP Parisbas, Crédit Agricole, JP Morgan Chase ("Lead Sponsors"), BlackRock, NNY Mellon, DTCC, Goldman Sachs, HSCB ("Support Sponsors") und Assocazione Bancaria Italiana, Borsa Italiana, Generali, Unicredit ("Regional Partners").[1]

Organisationsstruktur und Personal

Mitglieder

Mitglieder sind viele führende europäische Institutionen aus verschiedenen Bereichen der Finanzindustrie (Banken, Versicherungen, Handel mit Derivaten, Vermögensverwaltung, Dienstleister usw.).

Die Mitglieder sind hier abrufbar. Zu ihnen gehören z.B.: Allianz, Deutsche Bank, Sparkassen-Finanzgruppe, Goldman Sachs, KPMG, PricewaterhouseCoopers, Moody's Investor Service, NASDAQ, UBS

Team

  • Jacques de Larosière (Präsident)[2]
    • Präsident des European Savings Institute (OEE)
    • Vorsitzender des Strategieausschusses der Agence France Trésor
    • Vorsitzender des Beirats der Kapitalbeteiligungsgesellschaft MidEuropa Fund
    • frühere Tätigkeiten: langjähriger Berater der französischen Bank BNP Parisbas, Direktor des IWF, Präsident der Banque de France, Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, Vorsitzender der Expertengruppe "High Level Expert Group on EU Financial Supervision" (auch Larosière-Gruppe genannt)
  • Jean-Jacques Bonnaud (Schatzmeister), ehemaliger Präsident des französischen Versicherungsunternehmens GAN

Koordinierung der Aktivitäten:

  • Didier Cahen, Generalsekretär
  • Jean-Maire Andrès, Senior Fellow
  • Marc Truchet, Senior Fellow

Finanzen

Die Aktivitäten von Eurofi werden über Mitgliedsbeiträge und das Sponsoring von Veranstaltungen finanziert.

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Programm der Konferenz, eurofi.net, abgerufen am 18.09.2015
  2. Profil auf der Webseite der EU-Kommission, abgerufen am 01. 01. 2015