Anmelden Anmelden

Juergen B. Donges

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Juergen B. Donges (24. Oktober 1940 in Sevilla), Direktor des Otto-Wolff-Instituts, ehemaliger Vorsitzender des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Direktor des Institut für Wirtschaftspolitik, ist in mehreren neoliberalen Netzwerken aktiv.

Karriere

  • 2002 Direktor des Otto-Wolff-Instituts für Wirtschaftsordnung, Köln
  • 1992-2002 Mitglied des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (2000-2002 Vorsitzender)
  • 1995-1997 Mitglied der Regierungskommission "Schlanker Staat"
  • 1990-1997 Mitglied der Forschungskommission für Regulierung und Wettbewerb beim Bundesministerium für Post und Telekommunikation
  • 1989-1991 Vorsitzender der Deregulierungskommission der Bundesregierung
  • 1989 ordentlicher Professor für Wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität Köln und Direktor des Institut für Wirtschaftspolitik (bis zur Emeritierung 2007)
  • 1979 Honorarprofessor an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel
  • 1969-1989 Forschungstätigkeit am Institut für Weltwirtschaft (ab 1972 Abteilungsleiter, ab 1983 Vizepräsident)
  • 1973-1996 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • 1969 Promotion
  • 1961-1966 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes

Quelle: [1]

Verbindungen / Netzwerke


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://plus.google.com/+lobbycontrol/postshttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Website INSM - Prof. Dr. Juergen B. Donges abgerufen am 05.03.2012