Anmelden Anmelden

Consumer choice center

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Consumer Choice Center
Rechtsform 501(C)3 (amerikanische Rechtsform, non-profit)
Tätigkeitsbereich Lobbying
Gründungsdatum
Hauptsitz 2221 S Clark St. 12th Floor, Arlington, VA 22202, USA
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse http://consumerchoicecenter.org


Das Consumer Choice Center (CCC) ist eine US-amerikanische Non-Profit-Organisation. Ihr selbst erklärtes Ziel ist, die Auswahl an Konsumgütern zu erhalten, die sie durch staatliche Regulierung gefährdet sieht. [1] Seit 2017 operiert sie in der EU, [2] [3] die Adresse eines europäischen Büros ist auf der Webseite bisher jedoch nicht zu finden.[4] Trotzdem weist die Organisation eine hohe politische Präsenz in der EU auf.

Das Consumer Choice Center (CCC) geht aus der weltweit agierende Studierendenorganisation „Students for Liberty“ hervor, [5] [4] die libertäre Vorstellungen, wie zum Beispiel die Minimierung staatlicher Regulierung, propagiert.[6] Die Organisation wird gefördert von der Charles-Koch Foundation und anderen Organisationen, die von den Koch-Brüdern (Charles G. Koch, David H. Koch) finanziert werden.[7]

Lobbystrategien und Einfluss

Entsprechend den Zielen von „Students for Liberty“, setzt sich das Consumer Choice Center für Deregulierung ein, um die Auswahl an Konsumgütern zu schützen. [4] Laut Webseite versucht die Organisation, Konsumenten zu unterstützen, ihre Interessen in den Medien, im Internet und auf der Straße zu verteidigen („The CCC empowers consumers to raise their voice in media, the Internet, and on the streets and facilitates activism towards a more empowered consumer.“ [8] Ironischerweise bietet die Internetseite des CCC keine Möglichkeit, sich als Konsument für die Organisation zu engagieren, wie Corporative European Observatory anmerkt.[9] Ein Überblick ihrer Aktivitäten in Mai 2017 [10] zeigt, dass der Fokus vor allem auf Kontakt mit Medien und Politikern liegt. In ihrem Eintrag im EU-Transparenz Register spricht das CCC Unternehmen direkt an und stellt ihnen seine Dienste vor („Work with a Creative Campaigning Powerhouse that exposes consumers to the threat of not being able to chose your products or services“, „We disseminate your industry's threats for Consumer Choice to mainstream and social media“ [11]).

Themenschwerpunkte

Die Schwerpunkt des CCC liegen auf der Deregulierung von Produktsstandards und Dienstleistungsbestimmungen und dem Befürworten von Freihandel. Verbote oder Einschränkungen auf Produktverpackungen und Werbung (wie zum Beispiel „plain-packaging“ von Tabak-Produkten: Verpackungen ohne Werbebotschaft, häufig mit Gesundheitshinweisen) lehnen sie daher ab. Ihr Eintrag ins Transparenz-Register listet eine Reihe von Themengebieten auf, mit denen sie sich beschäftigen: „food and agriculture policies, fat/sugar tax, soda tax, food labelling, health care and harm reduction, trade initiatives (TTIP /TTP), transportation and aviation regulations“. [11] Laut einem Artikel der Organisation Corporate Europe Observatory benannten Vertreter der Organisation während des Launch Events in Brüssel auch Digitales, Steuern, Verkaufsvorschriften, product branding, Gesundheitsversorgung und medizinische Innovation als Themenbereiche. [9]

Organisationsstruktur, Personal und Verbindungen

Auf ihrer Webseite gibt die Organisation an, zurzeit 8 Mitarbeiter zu beschäftigen, von denen einige gleichzeitig für die Organisation Students for Liberty tätig sind. [9] Obwohl das CCC kein Büro in Brüssel hat, gibt die Organisation an, dass sich vier Personen in Vollzeit EU-Lobbytätigkeiten widmen. [11]

Finanzen

Das CCC gibt an, sein gesamtes Geld über private Spenden zu erwirtschaften. [11] Die Organisation nimmt laut eigenen Angaben keine staatlichen Mittel an. [4] Das Budget der Organisation für Aktivitäten im Rahmen des Lobbyregisters beträgt laut Register 100 000 bis 199 999 €, das Gesamtbudget 3 652 198 € (5/2015-4/2016). Das CCC hat laut eines Berichts von Corporate Europe Observatory, eine Grundförderung der Organisation Students for Liberty erhalten. Zu den weiteren Sponsoren gehören Japan Tobacco International (für das Launch-Event) und weitere Sponsoren aus der Energie- und Gesundheitsbranche und den Fast-Moving Consumer Goods.[9] Die Organisation Students for Liberty selbst hatte ein Einkommen von ca. 3 800 000 Dollars im Rechnungsjahr 2015/16. [12] Die Charles Koch Foundation unterstützte „Students for Liberty“ 2015 laut einer Quelle mit mehr als 185 000 Dollar. [4]


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://plus.google.com/+lobbycontrol/postshttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. https://www.consumerchoicecenter.org/#ourmission/
  2. http://ec.europa.eu/transparencyregister/public/consultation/displaylobbyist.do?id=326140126649-42
  3. POLITICO Brexit Files, presented by Consumer Choice Center: Election fallout — Saboteurs — Transparency troubles, Politico.eu vom 19.04.2017, abgerufen am 25.07.2017, http://www.politico.eu/newsletter/brexit-files/politico-brexit-files-presented-by-consumer-choice-center-election-fallout-saboteurs-transparency-troubles/
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 https://www.consumerchoicecenter.org
  5. Students for Liberty Annual Report 2010-2011, https://studentsforliberty.org/wp-content/uploads/2010/07/2010-2011-SFL-Annual-Report.pdf
  6. After the Welfare State, herausgegeben von Tom G. Palmer, Arlington, VA, Washington, DC and Ottawa, IL 2012, https://studentsforliberty.org/wp-content/uploads/2012/04/After-the-Welfare-State-PDF.pdf
  7. Students for Liberty (SFL): Koch Industries Climate Denial Front Group, greenpeace.org vom ????, abgerufen am 22.08.2017, http://www.greenpeace.org/usa/global-warming/climate-deniers/front-groups/students-for-liberty/
  8. https://www.consumerchoicecenter.org/#ourmission
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 Big Tobacco and right-wing US billionaires funding anti-regulation hardliners in the EU, Corporate Europe Observatory, vom 20.07.2017, abgerufen am 21.07.2017 https://corporateeurope.org/power-lobbies/2017/07/big-tobacco-and-right-wing-us-billionaires-funding-anti-regulation-hardliners
  10. https://pbs.twimg.com/media/DCHnnxyXsAES4G8.jpg
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 http://ec.europa.eu/transparencyregister/public/consultation/displaylobbyist.do?id=326140126649-42
  12. Students for Liberty Annual Report 2015-2016, https://www.studentsforliberty.org/wp-content/uploads/2017/04/Annual_Report_2015-16.pdf