Anmelden Anmelden

Kreativwirtschaft

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreativwirtschaft
Hauptsitz
Gründung 2015
Tätigkeitsbereich Intergroup
Mitarbeiter
Etat
Webadresse

Die beim Europäischen Parlament registrierte Intergroup Kreativwirtschaft ("Creative Industries") bringt EU-Parlamentarier und Vertreter der Kreativwirtschaft (Architektur, Buchmarkt, Design, Filmwirtschaft, Kunst, Musik, Journalismus, Rundfunk, Spieleindustrie und Werbung) zusammen.[1] Themen sind die Revision der Audiovisuellen Mediendienste Richtlinie, das Filmförderungsgesetz, der Online-Vertrieb geistiger Leistungen, das EU-Kartellverfahren gegen Google, die Anpassung des Urheberrechts und das Freihandelsabkommen TTIP.[2]

Kurzdarstellung und Aktivitäten

Am 23. Juni 2015 eröffneten Christian Ehler und Pervenche Berès als Vertreter der Intergroup die "High-Level-Conference" zum Thema "The Future of the Creative and Cultural Industries in Europe" bei der Ständigen Vertretung von Bayern bei der EU.[3] Mitveranstalter war die Verbände-Plattform Creativity Works!. Die 150 Teilnehmer hatten die Gelegenheit zum Meinungsaustausch mit den EU-Kommissaren Beinkowska (Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU) und Günther Oettinger (Digitale Wirtschaft und Gesellschaft).

Im Juni 2016 gab es noch keine Webseite der Intergroup.

Mitglieder

Die 16 Mitglieder sind hier abrufbar. Zu ihnen gehören (Stand 06/2016):

Finanzen

Laut Erklärung der finanziellen Interessen beim Europäischen Parlament vom 10. November 2015 hat die Intergroup keine finanzielle Unterstützung von dritter Seite erhalten.[4]

Weiterführende Informationen

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://www.lobbycontrol.dehttps://www.lobbycontrol.de/newsletter-lobbypedia/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Intergroup Creative Industries, Homepage Christian Ehler, abgerufen am 13.06.2016
  2. Rede von Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Intergroup "Creative Industries" vom 3. März 2015, Webseite Bundesregierung, abgerufen am 13.06.2016
  3. Pressemitteilung, Centre of the Picture Industry vom 24. Juni 2015, abgerufen am 13.06.2016
  4. Declaration of Financial Interests, Webseite EU-Parlament, abgerufen am 13.06.2016