Anmelden Anmelden

Adlerkreis

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Adlerkreis
Rechtsform
Tätigkeitsbereich Lobbytätigkeit für Großunternehmen und Wirtschaftsverbände
Gründungsdatum 1972
Hauptsitz
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse


Kurzdarstelllung

Der Adlerkreis ist ein 1972 im Godesberger "Hotel Adler" gegründeter vertraulicher Gesprächskreis, dem zur Zeit (November 2015) 35 Lobbyisten angehören. Bei diesen handelt es sich um die Hauptstadtrepräsentanten von Großkonzernen oder die Geschäftsführer wichtiger Wirtschaftsverbände. Hinzu kommt ein Vertreter einer wirtschaftsnahen Stiftung. Zu den Verbänden gehören sowohl ein Repräsentant des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) als auch führende Vertreter einflussreicher Branchenverbände. Die Mitglieder versammeln sich einmal im Monat in noblen Hotels, wie dem Hyatt am Potsdamer Platz, und regelmäßig auch in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, deren Räume dem Deutschen Bundestag gehören.[1] Zutritt zur Parlamentarischen Gesellschaft haben Abgeordnete lebenslang, auch wenn sie nach ihrem Ausscheiden aus dem Parlament als Lobbyisten tätig sind. Als Ex-Parlamentarier können sie auch andere Lobbyisten als Gäste mitbringen. Bei den Treffen werden Prominente aus der Politik zum Mittagessen empfangen oder Interna diskutiert.[2]

Mitglieder

Die von Cicero am 30. 11. 2015 veröffentlichte Mitgliederliste ist hier abrufbar. Zu den Mitgliedern gehören u.a.:

Präsident ist Kay Lindemann, Geschäftsführer des Verband der Automobilindustrie (Stand: November 2015)

Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://plus.google.com/+lobbycontrol/postshttps://www.lobbycontrol.de/unterstutzen/newsletter/Vernetzen

Einzelnachweise

  1. Ina Bullwinkel, Petra Sorge: Das sind die Lobbyisten in Berlins Hinterzimmer-Clubs, Cicero 30. 11. 2015, abgerufen am 30. 11. 2015
  2. Hans-Martin Tillack: Die Lobby-Republik, Berlin und München 2015, S. 110 f.