Anmelden Anmelden

Wirtschaftsrat der CDU

Aus Lobbypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Rechtsform eingetragener Verein
Tätigkeitsbereich Interessenvertretung der unternehmerischen Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit
Gründungsdatum 1963
Hauptsitz Bundesgeschäftsstelle, Luisenstraße 44, 10117 Berlin
Lobbybüro
Lobbybüro EU
Webadresse http://www.wirtschaftsrat.de

Der Wirtschaftsrat der CDU, eine Vorfeld-Organisation der CDU, ist eine wichtige Lobbyorganisation von unionsnahen Unternehmern. Zur EU-Kommission und zum EU-Parlament hat er einen besonderen Zugang. Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, ist (beratendes) Mitglied des Präsidiums. Drei einflussreiche Europaparlamentarier (Werner Langen, Godelieve Quisthoudt-Rowohl und Rainer Wieland) sind kooptierte Vorstandsmitglieder des Wirtschaftsrats Brüssel, dem Landesverband Brüssel des Wirtschaftsrats der CDU.[1] Als Vizepräsident des Europäischen Parlaments ist Rainer Wieland auch oberster Transparenzbeauftragter des Europäischen Parlaments, der jedoch seine eigene Mitgliedschaft beim Wirtschaftsrat auf seiner Homepage nicht erwähnt (Stand: 05.03.2017).[2]


Fallstudien und Kritik

2012: Die Landesdatenschützer müssen weg
Der Wirtschaftsrat der CDU fordert, die 16 unabhängigen Datenschutzbehörden der Bundesländer zugunsten einer bundesweit zuständigen Behörde aufzulösen. Dies bekräftigte Dorothee Belz, welche den Internetarbeitskreis des Wirtschaftsrats leitet und zugleich bei Microsoft in der Geschäftsführung tätig ist. Der Wirtschaftsrat der CDU hält die Landesdatenschützer für ein Hemmnis für Internet-Startups in Deutschland.[3]


Organisationsstruktur und Personal

Die Gremien des Wirtschaftsrates der CDU sind: Präsidium, Bundesvorstand und die Bundesdelegiertenversammlung.

Das Präsidium

Präsident Werner M. Bahlsen
  • Bahlsen GmbH & Co.KG, Vorsitzender Geschäftsführung
Vizepräsident Michael Mertin
  • Jenoptik AG, Vorsitzender des Vorstandes
Vizepräsident Hans Helmut Schetter
  • Bilfinger Infrastructure S.A. Warschau, Vorsitzender des Aufsichtsrates
Schatzmeisterin Astrid Hamker
  • KOMPASS-Beratung und Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG
Michael Meister
Friedrich Merz
Beratend gemäß Statut der EU-Kommission Günther Oettinger
  • EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft
Christian Freiherr von Stetten
  • CDU/CSU-Bundestagsfraktion, mittelstandspolitischer Sprecher
  • Parlamentskreis Mittelstand, Vorsitzender
Weitere Präsidiumsmitglieder Heinrich Baumann, Paul Bauwens-Adenauer, Wendelin von Boch, Nikolaus Breuel, Hugo Fiege, Henneke Lütgerath, Rainer Neske, Dorothee Ritz, Joachim Rudolf, Rolf Martin Schmitz, Stefan Schulte, Wolfgang Steiger, Bettina Würth

(Stand: März 2017) Quelle: [4]

Ehrenvorsitz


Der Bundesvorstand

Dem Bundesvorstand gehören, neben den Mitgliedern des Präsidiums, 51 Personen an. Unter anderen:

Ole von Beust Hildegard Müller
Lutz Raettig Heinz Riesenhuber

(Stand: März 2017) Quelle: [7]


Die Bundesfachkommissionen

Es bestehen 15 Bundesfachkommissionen, 5 Bundesarbeitsgruppen sowie rund 120 Landesfachkommissionen und -arbeitskreise.

Bundesfachkommission VorsitzendeR Unternehmen
Internationaler Kreis Jürgen Geißinger Senvion GmbH, CEO
Europäische Finanzmarkt- und Währungspolitik Lutz Raettig Morgan Stanley Bank AG, Aufsichtsratsvorsitzender
Steuern, Haushalt und Finanzen Frank W. Grube KPMG AG, Mitglied des Vorstands
Familienunternehmen und Mittelstand Rolf Schnellecke Schnellecke Group AG & Co. KG, Aufsichtsratsvorsitzender
Internet und Digitale Wirtschaft Dorothee Belz Microsoft Europa, Mitglied der Geschäftsführung
Arbeitsmarkt und Alterssicherung Rainer Tögel ERGO Versicherungsgruppe AG, Mitglied des Vorstands
Wachstum und Innovation Alf Henryk Wulf GE Power AG, Vorsitzender des Vorstands
Gesundheitswirtschaft Birgit König Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Vorstand
Digital Health Franz Gotthard CompuGroup Medical SE, Vorsitzender des Vorstands
Energiepolitik Johannes Lambertz SAG Gruppe, Mitglied des Aufsichtsrates
Energieeffizienz Marc Andree Groos Vaillant Group, Geschäftsführer
Umweltpolitik Wolfgang Große Entrup Bayer AG, Senior Vice President/ Leiter des Konzernbereichs Umwelt & Nachhaltigkeit
Stadtentwicklung, Bau und Immobilien Marc Weinstock DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Sprecher der Geschäftsführung
Verkehr, Logistik und Infrastruktur Werner Kook Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft NIAG, Vorstand
Junge Generation Thomas Lang at once GmbH IT-Consulting, Geschäftsführender Gesellschafter

(Stand: April 2016) Quelle: [8]

Der Wissenschaftliche Beirat

Wissenschaftlicher Beirat
Marc Oliver Bettzüge
Norbert Bolz
  • TU Berlin, Lehrstuhl für Medienwissenschaften
Johann Eekhoff (verstorben)
Georg Erdmann
  • TU Berlin, Institut für Energietechnik
Lars P. Feld
Clemens Fuest
Andreas Hackethal
  • Goethe Business School, Dekan
  • Uni Frankfurt am Main, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Finanzen
Klaus Henning
  • Senior Berater OSTO-Systemberatung GmbH
  • Senior Advisor Institutscluster IMA / ZLW & IfU an der RWTH Aachen
Johanna Hey
Michael Hüther
Franz-Josef Radermacher
  • Leiter Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung in Ulm
  • Lehrstuhl für Datenbanken und künstliche Intelligenz, Uni Ulm
Thomas Straubhaar
Michael Stürmer
  • Publizist und Chefkorrespondent „Die Welt“
Eberhard Wille
Martin Werding

(Stand: April 2016 ) Quelle: [10]

Ehem. Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats des Wirtschaftsrats der CDU:

Landesverbände

Neben den deutschen Landesverbänden (gegliedert nach Bundesländern) gibt es den Wirtschaftsrat Brüssel (Landesverband Brüssel) und den Wirtschaftsrat Sektion New York.

Verbindungen

Finanzen

Der Verein finanziert sich ausschließlich durch die Beiträge seiner Mitglieder.


Kurzdarstellung und Geschichte

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. wurde 1963 gegründet. Er ist ein bundesweit organisierter, unternehmerischer Berufsverband mit derzeit rund 12.000 Mitgliedern. Absicht des Verbandes ist die Gestaltung der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik "im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft Ludwig Erhards".[11]

Praktisch vertrat er 2010 Forderungen wie:

  • Streichungen bei Sozialausgaben
  • Im Gesundheitswesen: Einführung einer pauschalen "Gesundheitsprämie" (entspricht einer "Kopfpauschale"), privates Versichern zahnärztliche Behandlungen, Privatisierung der Krankenhäuser
  • Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken

Quelle: [12]


Aktuelle Informationen aus der Welt des Lobbyismus

https://twitter.com/lobbycontrolhttps://www.facebook.com/lobbycontrolhttps://plus.google.com/+lobbycontrol/postsNewsletterVernetzen

Einzelnachweise

  1. Wirtschaftsrat Brüssel: Wirtschaftskompetenz für Europa, Webseite Wirtschaftsrat, abgerufen am 30. 10. 2015
  2. Person auf seiner Homepage, abgerufen am 05.03.2017
  3. "Die Landesdatenschützer müssen weg"golem.de vom 2.3.2012, abgerufen am 07.03.2012
  4. Präsidium Webseite Wirtschaftsrat der CDU, abgerufen am 05.03.2017
  5. The Trilateral Commission - European Region Membership List abgerufen am 06.03.2012
  6. Bundesdelegiertenversammlung hat Präsidium und Bundesvorstand neu gewählt, Webseite des Wirtschaftsrats, 9. Juni 2015, zuletzt aufgerufen am 15.6.2015
  7. Webseite Wirtschaftsrat der CDU - Bundesvorstand abgerufen am 05.03.2017
  8. Bundesfachkommissionen Webseite Wirtschaftsrat der CDU, abgerufen am 28.04.2016
  9. Mitglieder des Sachverständigenrates Webseite SVR, abgerufen am 28.04.2016
  10. Wissenschaftlicher Beirat - Zukunftskommission des Wirtschaftsrates Webseite Wirtschaftsrat der CDU, abgerufen am 28.04.2016
  11. Webseite Wirtschaftsrat der CDU abgerufen am 07.03.2012
  12. Wirtschaftsrat der CDU fordert harte Einschnitte Telepolis vom 03.06.2010, abgerufen am 07.03.2012